Hilfe zur Selbsthilfe

Häufig reicht ein kleiner Anstoß von Außen aus, um wieder klar sehen zu können und den alles entscheidenden Schritt nach Vorne tun zu können. Ein Coach ist dazu da, diese Anstöße zu geben. Ein Coach hilft seinen Kunden bzw. Kundinnen, über Blockaden hinwegzukommen und den richtigen Weg zu erkennen. Er ermuntert als richtig erkannte Wege zu gehen. Sofern gewünscht  begleitet er die Kunden und Kundinnen dabei über einen längeren Zeitraum. 

Ein Coach ist kein Berater. Er sagt Ihnen nicht, was Sie zu tun haben. Er nimmt Ihnen nicht die Entscheidung ab. Aber er hilft Ihnen, die für Sie richtige Lösung zu finden.

Ein Coach ist auch kein Therapeuth, auch wenn er teilweise ähnliche Werkzeuge wie ein Therapeuth verwendet. Der Coach versucht nicht, Ihre Persönlichkeit zu ändern. Er arbeitet mit Ihnen an einem genau beschriebenen Problem. Ist der Knoten gelöst, können Sie wieder alleine marschieren.

Günter Weick steht Mitarbeitern, Führungskräften und Unternehmern als Coach in Villach zur Seite. Das reicht von der Vorbereitung für Hearings bis hin zur Begleitung von komplexen Reorganisationsprojekten. Günter Weick ist zudem ausgebildeter Mediator. Er arbeitet mit Konfliktparteien an Win-Win-Lösungen, wenn diese auch in verfahrenen Situationen zunächst gar nicht mehr möglich erscheinen.

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf!

Das neue Buch von Günter Weick

Always-On, das Buch zur Digitalen Arbeitswelt

Günter Weick ist unter anderem auch für seine - teilweise sehr ungewöhnlichen - Sachbücher bekannt. Nahezu jedes seiner Bücher war ein Sachbuch-Bestseller. "Wahnsinnskarriere" stand längere Zeit auf der Spiegel-Bestsellerliste. Gemeinsam mit der Diplom-Psychologin Gabriele Neumeier hat Günter Weick nunmehr ein neues Buch zur digitalen Herausforderung verfasst.

Wobei, ist das noch ein Sachbuch? Oder eher schon Belletristik? Oder gar etwas vollkommen Neues? Darüber gehen die Meinungen der Leser von "Always-on" weit auseinander. Einig sind sich alle Leser darüber, dass "Always-on" eine überaus anregende Lektüre ist, die dazu anhält das eigene digitale Verhalten zu reflektieren.