Mediation

Ob zwischen Unternehmen, Institutionen oder einzelnen Menschen: Es gibt Konflikte, die erscheinen schlichtweg unlösbar. Die Parteien können nicht mehr miteinander reden. Häufig landen diese Fälle vor Gericht und oft ist danach nicht einmal der sogenannte Gewinner mit dem Ergebnis zufrieden.

Mediation ist die Alternative zu Gerichtsverfahren. Anders als bei einem Gerichtsverfahren, bei dem es vordergründig immer Gewinner und Verlierer gibt, ist die Mediation darauf ausgerichtet Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten akzeptabel sind. Weil Mediation -  im Gegensatz zu einem Richterspruch -  Win-Win-Lösungen erbringen kann, verlangen viele Richter, dass vor einem Gerichtsverfahren eine Mediation stattfindet.

Ein Mediator ist kein Richter. Er hat keine Meinung, was "richtig" und was "falsch" ist. Er ist unparteiisch und einzig darauf ausgerichtet, den Streitparteien zu ermöglichen gemeinsam eine Lösung zu finden - auch in Fällen, in denen die Parteien die Fähigkeit, miteinander zu reden, verloren haben.

Eine Mediation ist auch keine Beratung. Ein Mediator sagt den Streitparteien nicht, was sie tun sollen. Er hilft ihnen mittels spezieller Mediationsverfahren dabei, wieder in Dialog treten zu können und letztlich gemeinsam eine Lösung zu finden.

Mediation ist immer freiwillig. Wer glaubt, mit der Mediation nicht zu einem für ihn vernünftigen Ergebnis zu kommen, kann sie jederzeit abbrechen.

Günter Weick steht Streitparteien als Mediator zur Verfügung. Sein Schwerpunkt sind Mediationen zwischen Unternehmen sowie zwischen Unternehmen und Mitarbeitern.

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf!